Samstag, 25. Januar 2014
Der Terror geht weiter
Ich dachte, ich hätte es Mitte der Neunziger beim (ostdeutschen) Eulenspiegel gelesen:

https://www.titanic-magazin.de/shop/index.php?action=showdetails&from=search&pageNr=7&productId=3f71a3294bae4&;

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 30. November 2013
If you´re considering a career

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 24. November 2013
Gesprächstechnik
Einsprüche/Fragen akzeptieren:

After hearing the objection and pausing to consider it, you should acknowledge the concern. This confirms that you understand what the client said, and it also gives you a few moments to consider and prepare your response.

Notice, nothing in the previous paragraph advises you to agree with the client. You can acknowledge the concern and thank the client for bringing it up without saying that it is right.

You can acknowledge by using any of these phrases:

* “I understand your concern in this area.”
* “That’s a really terrific question. I’m glad you asked it.”
* “I can see where that might cause you concern.”

One of my favorite techniques is to follow acknowledgement of a concern with a question or comment that probes for more information. The following responses give you an opportunity to learn more while also buying a few moments to develop a response:

* “I understand your concern in this area. Why do you feel that way?”
* “I can see where that might cause you concern. Tell me more.”

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 20. November 2013
Smithy
http://www.youtube.com/watch?v=ViSCs0JBzGc

Smithy bei Immobilienmaklern.

... link (2 Kommentare)   ... comment


Montag, 11. November 2013
Bekenntnis
Darstellung eines unbekannten Immobilienmaklerbüros in Texas:

"Our pledge to you is to use all of our resources to obtain the highest price for your property in the least amount of time. To achieve this, we couple our business expertise in sales and negotiation with our marketing strategy, utilizing the internet, advertising, community and public relations. Throughout the process, we will bring to bear our knowledge, integrity, experience, and industry connections.

We are results oriented, and our track record speaks for itself. Our longevity and dominant market share are a direct result of our high-tech, high-touch approach. In this changing world, we stay on the cutting edge of technology while ever prioritizing the “you” factor – the personal service we have always been known for.

Success is not about a transaction. It’s about relationships with results."

... link (1 Kommentar)   ... comment


Samstag, 9. November 2013
Okaaay, welcome ....


... to my training program.


Spätestens ...okaaaay, allerallerspätestens, wenn jemand behauptet, er sei der honest real estate agent.
...muß ich mich übergeben aufhören, zuzuhören !

DAS haben wir schon mehrfach bekundet, u.a. hier !

... link (1 Kommentar)   ... comment


Dienstag, 5. November 2013
Kontakt zum Immobilienmakler
Wann nimmt ein Immobilieninteressent Kontakt zu einem Makler auf und was hat er davon ?

Gemeinschaftsgeschäfte sind wegen des Teilens der Provision nicht unbedingt beliebt, weshalb sich vor 20 Jahren der Branchen- spruch Mit ist shit etabliert hab.

Im "durchschnittlichen Marktniveau", d.h. bei EFH/RHH mit Kauf- preisen zwischen 150.000 und 500.000 Euro, sehen potentielle Käufer häufig keinen Vorteil, da ein beauftragter Makler, anders als in den USA, keine wirkliche Markttransparenz anbieten kann: IdR hat das Maklerbüro zwei, drei ungefähr passende Immo- bilien und scheitert häufig beim "Besorgen" eines weiteren Objektes, nachdem er vergeblich versucht hat, mit einem Kolle- gen in einem Gemeinschaftsgeschäft eine passende Immobilie zu finden.

In Verhandlungsfragen halten sich viele für erfahren genug; rechtliche Sicherheit oder technischen Rat holt man sich, vielleicht nicht ganz zu unrecht, lieber von RA/Notaren bzw. (Bau-)Ing.

Hier trifft man häufiger auf Intermediäre: Finanzberater, Bau- betreuer, die einen Finanzrahmen oder eine Baumaßnahme für Interessenten abgesteckt haben und nun eine geeignete Immo- bilie - auch via Makler - suchen.

Im "höherpreisigen Segment" sieht es etwas anders aus, weil zuweilen Marktenge auftritt: Nur wenige geeignete Immobilien, die längeres Suchen/Warten erforderlich machen und angesichts "auskömmlicher" Courtagen eine im Gem.geschäft vorzuneh- mende Teilung der Provision immer noch attrakiv ist.

Etwas anderes ist, wenn tatsächlich ein Immobilienmakler durch längerfristige Beziehung zu einem Interessenten, Immobilien "besorgt": Nach bekanntem Anforderungsprofil werden bspw. für einen Bauträger oder durch Empfehlung eines Beraters für Steuer- oder Finanzfragen Immobilien akquiriert, wofür diese kein vor-Ort-Büro einschalten müssen.

Das ist aber zum überwiegenden Teil kein Geschäft für den klassischen "Wohnimmobilien-Makler". Unsere Erfahrung zeigt, daß Makler, die sich auf eine solche Beziehung "einlassen", dazu neigen, das übliche Maklergeschäft zu vernachlässigen und in heikle Zonen kommen, wenn sie nicht bemerken, daß bei dem Stamm-Kunden die Nachfrage bröckelt.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 3. November 2013
Bare-knuckle business ?


Kommt unseren Lesern die vorgestellte Maklerin bekannt vor ?

... link (1 Kommentar)   ... comment


Freitag, 1. November 2013
Fürstliche Provision
Same procedure as every year ...

http://www.focus.de/immobilien/wohnen/tid-31845/aergernis-makler-die-unbeliebten-waechter-ueber-den-wohnungsmangel_aid_1015046.html

Der Sündenbock, Schweinehund, leibhaftige Teufel Immobilien- makler muß wieder dafür herhalten, daß folgerichtig (politisch induziert) Veränderungen auftreten.

Wir haben/hatten in Deutschland eine Situation, daß 2003-2009 die Entwicklung der NETTO-Miete unter der der Inflationsrate lag. Statt dies als Verbesserung zu bezeichnen, werden Berichte und "Empörung" fingiert, um temporäre, lokale Ereignisse zu skandalisieren.

Beschäftigen wir uns mit den Fakten:

Da gibt es eine Partei die im Bundestagswahlkampf von PR-Agenturen vom Medienapparat als Organisation erfunden beschrieben wurde, die "etwas für Mieter tun" will.. Diese Partei hat

a) die Eigenheimzulage zerschlagen,
b) beschließt saftige Mieterhöhungen (via Nebenkosten, hier: vor allem Grundsteuer) und
c) rasiert den Sozialen Wohnungsbau (indem man man nur 10-20% der von den Kommunen angeforderten finanziellen Mittel freigibt).

Schuld ist aber Otto-Normal-Makler, der mit diesen Entscheidun- gen nichts zu tun hat ... und diese auch nicht beeinflussen kann.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Freitag, 9. August 2013
Michael Shvo is back
Wir hatten vor laaaaaanger Zeit über den Immobilienverkäufer makler -Marketing-Experten aus Israel den USA berichtet, u.a. hier und hier.

Nun etwas (nicht mehr so ganz) Neues von curbed

... link (0 Kommentare)   ... comment